Samstag, 23. April 2016

Barack Obama und Angela Merkel sind nur Marionetten !!.........

Hallo liebe Leute,

ich bin gerade von der Anti-TTIP-Demo in Hannover zurückgekommen, etwas verfrüht zwar, aber mich nervt halt, dass diese Demonstranten - allen voran diese sogenannten Linken - überhaupt nicht begreifen wollen, dass Barack Obama und Angela Merkel nur Marionetten des Groß-Kapitals sind und dass die tatsächlichen Entscheidungen auf dieser Welt wo ganz anders getroffen werden, zum Beispiel auf dem Bilderberg-Treffen, dass im Juni in Dresden stattfindet.
Aber nicht nur dort werden die Weichen für diese Welt gestellt, sondern auch auf etlichen anderen Meetings und in diversen anderen Gruppierung wie der Trilateralen Kommission, dem Council on Foreign Relations, der Atlantik-Brücke, dem European Round Table, der Bohemian Grove Gruppe und, und, und...


Insofern ist auch eine totale Fixierung auf die Bilderberger politisch falsch und kontraproduktiv. Man sollte nämlich die Gesamtheit dieser Vernetzungen im Auge behalten und nicht nur eine einzge, aber die Bilderberg-Treffen spielen schon eine entscheidende Rolle. Dort ist im Jahr 2008 in Chantilly/Virginia zum Beispiel ein Deal mit Barack Obama und Hillary Clinton ausgehandelt worden, der beinhaltete, dass Obama von 2008 bis 2016 Präsident wird und Clinton erst danach.


Und 2005 in Rottach-Egern in Süd-Bayern wurde vereinbart, dass Gerhard Schröders Zeit beendet ist und dass die nächste Kanzlerin Angela Merkel heisst. Und diesmal in Dresden wird mit hunderprozentiger Sicherheit der Rücktritt und die Nachfolge von Angela Merkel festgelegt. So funktioniert die Politik auf diesem Planeten, aber das begreifen diese hannoverschen Demonstranten natürlich nicht.


Es wird übrigens nicht jeder Bundeskanzler der auf diesen Bilderberg-Treffen erscheint. Viele Leute werden dort nur begutachtet ('gevettet') und dann aussortiert. Das ist zum Beispiel mit Peer Steinbrück (2011) und Jürgen Trittin (2012) geschehen ohne dass den beiden das offensichtlich bewusst gewesen wäre, aber nach ihren Besuchen auf den Bilderberg-Treffen waren ihre politischen Karrieren dann so gut wie beendet. Und diesmal schaut man sich halt Ursula von der Leyen genauer an, die schon letztes Jahr in Österreich dabei war und einen Vortrag über Sicherheitspolitik gehalten hat.


Was die anderen Gruppierungen angeht, sei darauf hingewiesen, dass der neue Tagesthemen-Sprecher, Ingo Zamperoni, Mitglied der Atlantik-Brücke ist, genauso wie übrigens sein Kollege Claus Kleber, der beim anderen Staatssender das heute-Journal moderiert und dort für die pro-amerikanische und anti-russische Propaganda zuständig ist..


Und unsere angeblich linke (!!) SPD-Bundestagsabgeordnete Edelgard Bulmann aus Hannover-Linden ist übrigens seit über 10 Jahren eines von nur 20 permanenten Mitgliedern der Trilateralen Kommission und ebenfalls Mitglied in der Atlantik-Brücke und natürlich Bundestags-Vizepräsidentin und die erklärte Busenfreundin von dem Bilderberger, Sozialdarwinisten, Erz-Kapitalisten und Rothschild-Berater Gerhard Schröder, unter dem sie auch Bildungsministerin war.


So funktioniert Politik im 21ten Jahrhundert, so und nicht anders, aber das begreifen natürlich diese doofen Möchte-Gern-Linken aus Hannover nicht !!

 
Auf nach Dresden dann !!.....


 
MfG. Carsten Schulz, Wahrheitsforscher und Anarchist.....


www.buergererchtler-carsten-schulz-999.blogspot.de
 

 

Freitag, 15. April 2016

Trifft Frauke Petry den Bilderberger Henry Kissinger in Dresden??.......


 Hallo liebe Leute,

weitere Informationen zur AfD-Bilderberg-Connection:


1.)
Der Landesverband der AfD Sachsen hat tatsächlich schon am 11.4.2016 eine
 Presseerklärung zu diesem Thema abgegeben, zusammen mit 5 weiteren 
Presserklärungen  zu diversen anderen Themen. Viel wert ist dieses
Statement also nicht, aber immerhin:


 


 
2.)
habe ich einen interessanten Beitrag zu dem Thema Bilderberg-Konferenzen auf der
Facebook-Seite von Frauke Petry vom 9.6.2013 (!!) gefunden. Darin fordert sie
 ihre Leser dazu auf, sich mit diesem Thema gründlich und ernsthaft
auseinander zu setzen. Sieht sie das eigentlich immer noch so?...

 


 
3.)
sollte Frau Petry am 24.Januar dieses Jahres eigentlich eine Rede in Tel Aviv
halten und zwar auf Einladung des 'Israel Europe Freedom Center'. Ob diese Veranstaltung tatsächlich stattgefunden hat, ist völlig unklar. Frau Petry macht dazu nämlich keine Angaben. Das hat zwar erst einmal mit dem Bilderberg-Treffen nichts zu tun, aber es zeigt doch die mangelnde Aufrichtigkeit und die permanenten Ausflüchte von Frau Petry. War sie nun in Israel oder nicht? Oder um es mit
 Tim Sebastian zu sagen:

 
'just answer the question'


Die deutschen Massenmedien haben diese groteske Episode übrigens
 vollkommen ignoriert obgleich sie ansonsten doch immer versuchen,
Frau Petry eins auszuwischen. Auch sehr merkwürdig....






 und außerdem:





4.)
möchte ich in diesem Zusammenhang darin erinnern, dass Henry Kissinger, der immer noch zu den entscheidenden Mit-Organisatoren dieser Bilderberg-Treffen gehört, vor einigen Jahren und zwar genau am 24.5.2012 nichts anderes zu tun hatte, als sich mit dem damaligen Bundesvorsitzenden der Piratenpartei, Bernd Schlömer, in Berlin zu treffen. Damals standen die Piraten bundesweit - ähnlich wie heute die AfD - bei 12 bis 13 Prozent und galten als zukünftiger Machtfaktor. Da ließ sich der ewige Strippenzieher und notorische Kriegsverbrecher Henry Kissinger nicht lange bitte. Solche Kräfte müssen sofort kontrolliert und ins System eingebunden werden. Und wo sind diese dämlichen Piraten heute?

So ist das mit den Grünen gemacht worden, so ist das mit den Piraten gemacht worden und so soll es wahrscheinlich auch mit der AfD gemacht werden. Darum ist meine Vermutung, dass das Bilderberg-Treffen in Dresden vorrangig dazu dienen soll, Kontakt mit der AfD-Spitze und vor allem mit Frauke Petry herzustellen, nicht ganz so weit hergeholt, wie vielleicht manche von Euch denken werden.



An dem damaligen runden Tisch saßen mit dem FDP-Bundesvorsitzenden Christian Lindner und dem Springer-Aufsichtsratsvorsitzendem Mathias Döpfner übrigens noch 2 weitere Bilderberger. Mathias Döpfner gehörte sogar zum engeren Kreis und zu den Stammgästen auf diesen Treffen. Und Angela Merkels Mann, Joachim Sauer, ist ja inzwischen auch Mitglied im Springer-Aufsichtsrat.


Und warum sollte mit Frauke Petry nicht gelingen was schon mit Joschka Fischer ganz hervorragend geklappt hat? Der eine vom Sponti und Anti-Kapitalisten zum Kriegstreiber und Unternehmerfreund und die andere unter Umständen von einer erklärten Euro-Gegnerin zu einer überzeugten EU- und Euro-Reformerin.


 
Schließlich reden Frauke Petry und ihr Co-Vorsitzender Jörg Meuthen schon fleißig über mögliche Koalitionen mit der CDU. Wie soll das denn gehen?  Die absolute   Anti-Euro-Partei AfD mit der totalen Pro-Euro-Partei CDU in einer Koalition?
Behaltet also in den nächsten beiden Monaten die AfD und vor allem ihre Bundesvorsitzende Frauke Petry ganz genau im Auge.


 
MfG. Carsten Schulz...


 

Mittwoch, 13. April 2016

Frauke Petry als Überraschungsgast auf dem Bilderberg-Treffen in Dresden??.......



Hallo liebe Leute,

Warum hört man eigentlich nichts von Frauke Petry oder anderen AfD-Funktionären zum demnächst anstehenden Bilderberg-Treffen in Dresden? Da kommen mehr als 140 der einflussreichsten und mächtigsten Politiker, Wirtschafts- und Medienbosse in die Heimat- und Geburtsstadt von Frauke Petry, also genau dorthin, wo diese Dame auch Fraktionsvorsitzende der AfD im sächsischen Landtag ist und diese angeblich alternative Vollblutpolitikerin, die sonst zu jedem Thema ihren Senf dazu gibt, sagt einfach nichts zu dem anberaumten Bilderberg-Treffen und bleibt vollkommen stumm. Warum?..

 
Und das gleiche gilt für die Pegida-Bewegung und ihren unangefochtenen Anführer Lutz Bachmann. Da kommen die größten Strippenzieher dieser Welt, die ganz entscheidend mitverantwortlich sind für die groteske Armut in weiten Teilen dieser Welt, für die diversen Bürger- und Religionskriege und für die daraus resultierenden vorwiegend muslimischen Flüchtlingsströme in die Hauptstadt der Pegida-Bewegung, sozusagen in die Höhle des Löwen, und der ansonsten entsprechend großspurig und selbstbewusst auftretende Herr Bachmann sagt dazu kein Wort.

 
 Das scheint ihn gar nicht zu interessieren oder verstehen diese beiden Provinzpolitiker aus dem (ehemaligen) ostdeutschen Tal der Ahnungslosen diese globalen Zusammenhänge nicht oder glauben die beiden tatsächlich - genau wie etliche andere Systemanbeter -, dass das alles 'wirre Verschwörungstheorien' sind und dass in der Tat Merkel, Gabriel, Schäuble, Gauck und Konsorten in diesem Land das entscheidende Sagen haben?...


 
Und warum treffen sich die Bilderberger dieses Jahr überhaupt in Dresden und nicht in den USA wie viele selbsternannte Bilderberg-Experten (Freeman, Schrang, Estulin, Wisnewski u.a.) vermutet hatten?. Schließlich finden ja in den USA in diesem Jahr die Präsidentschaftswahlen statt. Was steckt also hinter dieser überraschenden Entscheidung der Bilderberger? Meine eigene Analyse ist folgende:

1.)
die Präsidentschaftswahlen in den USA sind so gut wie entschieden. In dieser Hinsicht muss nichts mehr arrangiert werden. Die nächste Präsidentin der USA wird Hillary Clinton und niemand anderes. Sie wird sich mit Leichtigkeit gegen Bernie Sanders durchsetzen und egal wer von den Republikanern nominiert werden wird, weder Trump, noch Cruz oder Kasich haben eine reelle Chance gegen Clinton zu gewinnen.

 
 
Hillary Clinton ist nämlich die eindeutige Kandidatin oder besser gesagt Marionette des amerikanischen Finanz- und Wirtschafts-Establishments - mehr Marionette geht schon gar nicht mehr - und diese im Hintergrund operierende politische Elite in den USA wird dafür sorgen, dass niemand anderes als Clinton die Präsidentschaftswahl gewinnt.

 
 
Wahrscheinlich ist dieser Deal schon im Jahr 2008 beim damaligen Bilderbergtreffen in Chantilly/Virginia,auf dem sowohl Obama als auch Clinton waren, ausgehandelt worden. Aus diesem Grund hat Clinton nach diesem Treffen ihre Kandidatur gegen Obama zurückgezogen, weil ihr im Gegenzug vermutlich versprochen worden war, dass sie ab 2016 Präsidentin der USA wird.

 
2.)
die Bilderberger wollen ihr Macht demonstrieren und zeigen, wer in Deutschland tatsächlich das Sagen hat und die wichtigen Entscheidungen trifft. Nach dem letzten Treffen in Deutschland, im Jahr 2005 in Rottach-Egern in Süd-Bayern, wurden übrigens von Gerahrd Schröder ohne jegliche Not vorzeitige Neuwahlen ausgerufen und wenige Monate später war dann Angela Merkel neue
Bundeskanzlerin und der Rest ist Geschichte.
 
 
Diesmal geht es darum, den weiteren Kurs in der Griechenlandfrage und in der Flüchtlingskrise festzulegen und bei beiden Themen kommt natürlich Deutschland eine Schlüsselrolle zu, aber da Angela Merkel inzwischen verbraucht sein dürfte, benötigt man eine neue Kanzlerin oder einen neuen Kanzler und man muss natürlich auch die immer stärker werdende Opposition, die sich gegen die geplante neoliberale, zentralistische und ein Europa der Nationalstaaten zerstörende Politik gebildet hat, entscheidend schwächen.
 
 
Und in dem letzten Punkt kommt der AfD eine enorm wichtige Rolle zu. Daher gehe ich persönlich davon aus, dass die Bilderberger versuchen werden, mit AfD-Funktionären - allen voran Frauke Petry - ins Gespräch zu kommen, um zu versuchen, diese AfD in das System einzubinden. Und wo kann so etwas - vor allem auf vertraulichem Wege - besser gelingen als in Dresden, der Heimatstadt von Frauke Petry?..
 
 
Die ausgesprochen machtbewusste und geldgeile Sprecherin der AfD dürfte sehr empfänglich für die Ouvertüren der Bilderberger sein. Und Petry ist inzwischen auch sehr leicht erpressbar, da sie offensichtlich während der offiziellen Untersuchung in die dubiosen Vorgänge bei der Aufstellung der AfD-Landesliste zur Landtagswahl in Sachsen einen Meineid geleistet hat. Deswegen könnte sie von der Staatsanwaltschaft in Dresden jederzeit angeklagt werden.
 
 
Während ihrer gesamten Amtszeit als Vorstandsmitglied der AfD - also seit Februar 2013 - hat sich Frau Petry übrigens immer wieder als Kunglerin vor dem Herrn erwiesen und in diese Zeit fallen etliche dubiose Vorgänge, von systematischen Wahlmanipulationen bis zu irregulären Geldtransfers.
 
 
Auch hat sie eine äußerst kontraproduktive Rolle im Fall 'Kathrin Oertel und Pegida' gespielt und natürlich war sie die Frau, die Bernd Lucke vom Thron stürzte, nachdem sie jahrelang ihn und seine systematischen Rechtsbrüche und verschrobenen Kungeleien innerhalb der AfD unterstützt hatte. Man könnte sie also mit Fug und Recht als politische Intrigantin von Gottes Gnaden bezeichnen. Und so eine mögen
 die Bilderberger.
 
 
Sie war übrigens auch das Vorstandsmitglied, das im Frühjahr 2013 dem damaligen Landesbeauftragten von Niedersachsen, Siegfried Fiedler aus Hannover, ein Schreiben zukommen ließ, in dem sie behauptete, dass Herr Fiedler niemals Mitglied der AfD geworden sei, was geradezu grotesk war, da Herr Fiedler regelmäßig seine Beiträge bezahlt hatte und über etliche offizielle Korrespondenz mit dem Vorstand verfügte. Aber Herr Fiedler war inzwischen in Ungnade gefallen und da greift man dann schon mal zu solchen Mitteln, vor allem wenn man Frauke Petry heißt.
 
 
Die Bilderberger könnten daher ihre wahre Freude an der Dame haben !!..
 
 
Was die nächste Kanzlerin angeht, bietet sich vor allem Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen an, die schon letztes Jahr beim Bilderberg-Treffen in Telf in Österreich dabei war und sogar einen Vortrag über Verteidigungspolitik halten durfte. Aber die Wahl könnte auch auf ihren Vorgänger, den jetzigen Innenminister Thomas de Maiziere fallen. Beide nehmen sich nicht viel und geben regelmäßig
hauptsächlich nichtssagende Plattitüden von sich. Das passt dann schon.
 
 
Aber wie wird Frau Merkel für ihre volksverräterische Politik belohnt werden? Die beiden Sozialdarwinisten und leidenschaftlichen Waffenexporteure und Kriegstreiber Gerhard Schröder und Joschka Fischer konnte man mit Millionen von Euros ködern, aber Merkel scheint sich aus Geld nicht so viel zu machen. Da bliebe
 dann aber immer noch der Posten der Generalsekretärin der UN, der Ende dieses Jahres vakant wird und der mit Merkel zum ersten Mal von einer Frau besetzt würde.
 
 
 Das wäre doch was für 'IM Erika'. Dafür müsste sie aber ein Jahr vorher als geplant von ihrem Amt als Bundeskanzlerin zurücktreten und vielleicht wird genau das in diesem Jahr auf dem Bilderberg-Treffen in Dresden vereinbart werden.
 
 
 
In diesem Sinne
auf nach Dresden !!
 
 
Und achtet bitte auf etwaige Aussagen von AfD-Funktionären
 und Pegida-Aktivisten zum Bilderberg-Treffen in Dresden oder
auch auf die Abwesenheit derselben.
 
 
gezeichnet. Carsten Schulz,
leidenschaftlicher Kampf-Blogger, ewiger Wahrheitssuchender, radikaler Verfechter
von Meinungsfreiheit und der einzige unabhängige und investigative
Journalist in der Region Hannover...
 
 
 

Samstag, 9. April 2016

Die Bilderberger diskutieren über Merkel, die Flüchtlinge und das Britische Referendum !!.....

Hallo liebe Leute,

das diesjährige Bilderberg-Treffen findet vom 9. bis 12. Juni in Dresden statt.
So berichten es mehrere Medien und das ist angeblich vom
 Innenministerium bestätigt worden:




Beim letzten Treffen in Deutschland im Jahr 2005 in Rottach-Egern war ja zum ersten Mal Angela Merkel als Gast geladen und natürlich war auch Gerhard Schröder als Gastgeber anwesend. Wenige Wochen danach kündigte Schröder völlig überraschend und ohne jegliche Not Neuwahlen an und einige Monate später war Merkel dann Bundeskanzlerin. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt !!

Angela Merkel ist nichts anderes als ein Produkt der US-Elite, die hinter den Bilderbergern steckt und sie  macht gerade auch in der Flüchtlingskrise nichts anderes als deren Anweisungen auszuführen:






Und auch Merkel wird - genau wie Schröder und Fischer - nach ihrer Amtszeit von genau
dieser Elite belohnt werden. Die Sozialdarwinisten und leidenschaftlichen
Waffenexporteure Schröder und Fischer scheffeln jetzt Millionen und die Volksverräterin
Merkel wird es ihnen 2017 nachmachen. Vielleicht sogar schon früher, aber genau das wird
wahrscheinlich auf dem Treffen in Dresden festgelegt werden.

Die Rothschilds, Rockefellers, Kissingers und Soros lassen schön grüßen !!


Auf nach Dresden dann. 
               MfG.Carsten Schulz........
0176 434 72044....





 
ubi Libertas ibi Patria...