Samstag, 23. April 2016

Barack Obama und Angela Merkel sind nur Marionetten !!.........

Hallo liebe Leute,

ich bin gerade von der Anti-TTIP-Demo in Hannover zurückgekommen, etwas verfrüht zwar, aber mich nervt halt, dass diese Demonstranten - allen voran diese sogenannten Linken - überhaupt nicht begreifen wollen, dass Barack Obama und Angela Merkel nur Marionetten des Groß-Kapitals sind und dass die tatsächlichen Entscheidungen auf dieser Welt wo ganz anders getroffen werden, zum Beispiel auf dem Bilderberg-Treffen, dass im Juni in Dresden stattfindet.
Aber nicht nur dort werden die Weichen für diese Welt gestellt, sondern auch auf etlichen anderen Meetings und in diversen anderen Gruppierung wie der Trilateralen Kommission, dem Council on Foreign Relations, der Atlantik-Brücke, dem European Round Table, der Bohemian Grove Gruppe und, und, und...


Insofern ist auch eine totale Fixierung auf die Bilderberger politisch falsch und kontraproduktiv. Man sollte nämlich die Gesamtheit dieser Vernetzungen im Auge behalten und nicht nur eine einzge, aber die Bilderberg-Treffen spielen schon eine entscheidende Rolle. Dort ist im Jahr 2008 in Chantilly/Virginia zum Beispiel ein Deal mit Barack Obama und Hillary Clinton ausgehandelt worden, der beinhaltete, dass Obama von 2008 bis 2016 Präsident wird und Clinton erst danach.


Und 2005 in Rottach-Egern in Süd-Bayern wurde vereinbart, dass Gerhard Schröders Zeit beendet ist und dass die nächste Kanzlerin Angela Merkel heisst. Und diesmal in Dresden wird mit hunderprozentiger Sicherheit der Rücktritt und die Nachfolge von Angela Merkel festgelegt. So funktioniert die Politik auf diesem Planeten, aber das begreifen diese hannoverschen Demonstranten natürlich nicht.


Es wird übrigens nicht jeder Bundeskanzler der auf diesen Bilderberg-Treffen erscheint. Viele Leute werden dort nur begutachtet ('gevettet') und dann aussortiert. Das ist zum Beispiel mit Peer Steinbrück (2011) und Jürgen Trittin (2012) geschehen ohne dass den beiden das offensichtlich bewusst gewesen wäre, aber nach ihren Besuchen auf den Bilderberg-Treffen waren ihre politischen Karrieren dann so gut wie beendet. Und diesmal schaut man sich halt Ursula von der Leyen genauer an, die schon letztes Jahr in Österreich dabei war und einen Vortrag über Sicherheitspolitik gehalten hat.


Was die anderen Gruppierungen angeht, sei darauf hingewiesen, dass der neue Tagesthemen-Sprecher, Ingo Zamperoni, Mitglied der Atlantik-Brücke ist, genauso wie übrigens sein Kollege Claus Kleber, der beim anderen Staatssender das heute-Journal moderiert und dort für die pro-amerikanische und anti-russische Propaganda zuständig ist..


Und unsere angeblich linke (!!) SPD-Bundestagsabgeordnete Edelgard Bulmann aus Hannover-Linden ist übrigens seit über 10 Jahren eines von nur 20 permanenten Mitgliedern der Trilateralen Kommission und ebenfalls Mitglied in der Atlantik-Brücke und natürlich Bundestags-Vizepräsidentin und die erklärte Busenfreundin von dem Bilderberger, Sozialdarwinisten, Erz-Kapitalisten und Rothschild-Berater Gerhard Schröder, unter dem sie auch Bildungsministerin war.


So funktioniert Politik im 21ten Jahrhundert, so und nicht anders, aber das begreifen natürlich diese doofen Möchte-Gern-Linken aus Hannover nicht !!

 
Auf nach Dresden dann !!.....


 
MfG. Carsten Schulz, Wahrheitsforscher und Anarchist.....


www.buergererchtler-carsten-schulz-999.blogspot.de
 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen