Samstag, 4. Juni 2016

Bundespräsident Gauck passt den Bilderbergern nicht !!........

Hallo liebe Leute,

Bundespräsident Joachim Gauck wird auf eine zweite Amtszeit verzichten und er verkündet diese Entscheidung natürlich rechtzeitig noch vor dem Bilderberg-Treffen in Dresden. Dort kann dann nicht nur ein neuer Bundeskanzler, sondern auch noch ein neuer
Bundespräsident nominiert werden.

Und wer wird auf jeden Fall auf dem Bilderberg-Treffen anwesend sein? Richtig. Thomas de Maiziere, Ursula von der Leyen und Wolfgang Schäuble und ich bin mir ziemlich sicher, dass entweder de Maiziere oder von der Leyen der(die) nächste Bundeskanzler(in) werden und dass
Wolfgang Schäuble auserkoren ist, das Amt des Bundespräsidenten zu übernehmen.

Und jetzt wissen wir auch, warum diese Bilderberg-Konferenz diesmal unbedingt in Deutschland stattfinden sollte, obgleich dieses Jahr turnusmäßig doch die USA an der Reihe gewesen wären.
Die gesamte Führungsriege Deutschlands soll nämlich offensichtlich ausgewechselt werden.
Angela Merkel ist durch die sogenannte Flüchtlingskrise politisch verbrannt und
 Joachim Gauck scheint den Bilderbergern auch nicht (mehr) in den
 Kram zu passen.


Vielleicht moralisiert er ja zu viel herum oder vielleicht polarisiert er ja auch zu sehr.
Mein Eindruck ist nämlich, dass für die Zukunft Leute gesucht werden, die etwas
konzilianter mit der AfD und den Protestbewegungen umgehen und nicht
noch mehr Öl ins Feuer gießen.


Ich gehe auch immer noch davon aus, dass in Zukunft die AfD in die
Regierungsverantwortung eingebunden werden soll und dadurch kann
man dann den Anti-Euro- und Anti-Migrations-Protest neutralisieren.
So ist das ja auch damals in den 80er und 90er Jahren mit den
Grünen hinsichtlich der Anti-AKW- und Friedensbewegung
gemacht worden.


Und dieser Plan erklärt dann auch, dass sich alle Mitglieder des Bundesvorstandes der AfD
 bisher mit keinem Wort zu dem Bilderberg-Treffen in Dresden geäußert haben. Das ist im höchsten Maße verdächtig und man muss davon ausgehen, dass es wahrscheinlich schon persönliche Kontakte zwischen den Bilderbergern und führenden AfD-Funktionären gegeben hat.


Passt daher bitte genau auf, was nach der Bilderberg-Konferenz in Deutschland so alles passieren wird, gerade was die Euro-Rettungs-, die Flüchtlingspolitik und die TTIP-Verhandlungen angeht
und natürlich auch, wie sich die AfD in den nächsten Monaten zu diesen 3 Themen positionieren wird.


Den führenden AfD-Funktionären ist nämlich überhaupt nicht zu trauen, vor
allem Frauke Petry nicht und eine Anklage wegen Meineids schwebt immer noch über ihr
und dadurch ist sie natürlich im höchsten Masse erpressbar.


Es sieht für mich wirklich danach aus, dass die AfD - genau wie damals die Grünen -
 zu einer Art von kontrollierten Opposition aufgebaut und dann vom System
 aufgesogen werden soll.



MfG. Carsten Schulz.........
0176 434 72044...



www.frauke-petry-und-bilderberg-2016.blogspot.de






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen